E-Rezept für enterale Ernährung: Was gilt?
E-Rezept für enterale Ernährung: Was gilt?
E-Rezept für enterale Ernährung: Was gilt?

Das E-Rezept - auch für die enterale Ernährung?

Seit Jahresbeginn sind Ärzte bundesweit verpflichtet, das E-Rezept für die Verschreibung von Arzneimitteln zu nutzen. Hierzu wird das Rezept vom Arzt elektronisch erstellt, signiert und gespeichert. Anschließend kann das Rezept in der Apotheke eingelöst werden. Dafür ist eine elektronische Gesundheitskarte (eGK), ein Papierausdruck oder die E-Rezept App notwendig. Doch gilt das auch für die enterale Ernährung (Trinknahrung und Sondennahrung), für PEG-Verbandstoffe sowie für Hilfsmittel, wie z.B. Überleitsysteme?

Die Antwort ist eindeutig: Nein - für die enterale Ernährung darf das E-Rezept noch nicht genutzt werden. Ein Papier-Rezept ist hierfür weiterhin erforderlich. Derzeit dürfen nur folgende Verordnungsinhalte über ein E-Rezept verschrieben werden: 

  • Apothekenpflichtige Arzneimittel,
  • Verordnungen anwendungsfertiger Zytostatika-Rezepturen als strukturierte Rezeptur (auch als Direktzuweisung nach § 11 Abs. 2 Apothekengesetz),
  • Esketamin zur intranasalen Anwendung,
  • Entlassrezepte,
  • Blutprodukte, die ausschließlich in Apotheken abgegeben werden können,
  • Einzelimporte nach § 73 Abs. 3 Arzneimittelgesetz.

Noch nicht zulässig sind aktuell E-Rezepte für folgende Bereiche:

  • Betäubungsmittel,
  • Dosierautomaten,
  • T-Rezepte,
  • digitale Gesundheitsanwendungen,
  • Sprechstundenbedarf,
  • Stationsbedarf,
  • Hilfsmittel,
  • Verordnung von sonstigen nach § 31 SGB V einbezogenen Produkten (wie etwa Verbandmittel und (Blutzucker-) Teststreifen)
  • Außerklinische Intensivpflege,
  • Soziotherapie,
  • Heil- und Hilfsmittel,
  • Krankentransporte,
  • bilanzierte Diäten zur Enteralen Ernährung,
  • Mehrfachverordnungen.

Doch wann wird das E-Rezept für die enterale Ernährung ein Thema? Nach dem derzeitigen Stand wird das E-Rezept ab 01.07.2026 verpflichtend für Hilfsmittel, Verbandmittel und bilanzierte Diäten zur enteralen Ernährung (Trinknahrung und Sondennahrung) eingeführt.

Eine Zusammenfassung zum E-Rezept von der nationalen Agentur für digitale Medizin zum Download erhalten Sie hier:

Das E-Rezept 

Weitere Informationen sowie häufige Fragen und Antworten rund um das Thema E-Rezept finden Sie zudem auf der Seite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung:

KBV E-Rezept 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Aktuelles
Bildungsangebote der DOLP Akademie 2024
04.01.2024

Bock auf Bildung? Die neuen Bildungsangebote DOLP Akademie 2024 sind online.

Das neue Bildungsprogramm 2024 der DOLP Akademie ist für Sie ab sofort online verfügbar. Wir freuen uns, Ihnen neben den bewährten Bildungsangeboten auch einige neue Live-Online-Webinare und Präsenz-Seminare anbieten zu können.
Aktuelles
Produktnews: DOLPINA Medikamentenspritzen
28.12.2023

Produktneuigkeiten: DOLPINA enterale Spritzen ENFit zur Medikamentengabe

Produktneuigkeiten: Ab sofort bietet DOLP Medical unter der Marke DOLPINA enterale ENFit Spritzen zur Medikamentengabe in vier Größen an (1 ml, 2,5 ml, 5 ml, 10 ml).
Aktuelles
Neuer Artikel: Ernährung bei chronischen Wunden
20.12.2023

Neues aus der Infothek: Ernährung und chronische Wunden

Ohne die richtige Ernährung kann sich die Wundheilung verzögern - das ist längst bewiesen. Im neuen Infothek-Artikel beantworten wir Ihnen die Frage, wie die Ernährung bei chronischen Wunden optimalerweise aussehen sollte, um den Heilungsprozess zu unterstützen.